Monatsarchiv

November 2014

Spiel&Spaß

DIY: Adventskalender – von Caro gefunden…

28. November 2014

…erprobt und für gut befunden!!!

Für alle, die noch keinen Adventskranz für das Wochenende haben – hier unsere im Netz gefundene Variante für gaaanz Mutige ;-).
Wir finden, den Kranz müssen wir veröffentlichen!
Anleitung gibt es auf Anfrage ;-).
Einen schönen ersten Advent, wünschen euch eure Monstermanagerinnen
Sille, Nina, Lara und Caro
Tipps&Tricks

Playfood: einen DIY-Tipp für euren Adventskalender

27. November 2014

Nina hat ja gestern bereits gute Tipps gegeben, was ihr in Euren Adventskalender packen könnt, ohne ihn mit Süßem voll zu pfropfen.

Daher habe ich von unserer Leserin ‚DieDa‘ noch einen tollen DIY Tipp für den Kalender bekommen, den ich Euch nicht vorenthalten mag.

Wie ihr seht könnt ihr Spiel-Essen aus Filz, genäht für die Kinderküche, selber herstellen:

  • Spiegelei mit Würstchen
  • T-Bone-Steak
  • Käse
  • Schinken
  • Sandwich
  • Banane
  • frischer Salat oder
  • Fisch mit Nudeln
Eben ein komplettes 5-Gänge Menü zum satt werden ;-).
Wie es funktioniert, beschreibt einer unserer Lieblingsblogs http://www.mamahoch2.de perfekt. Dort findet ihr auch noch Anleitungen für Möhren, Wurscheiben und Edamer.  Einfach reinschauen und Schritt für Schritt nachmachen. Recht einfach – nach DieDa’s Motto: cut, sew and go!!! 
Viel Spaß dabei!
Eure Lara aus Zehlendorf
Tipps&Tricks

Vom Pandabären, Haarspangen und kleinen Piraten: Ideen für den Adventskalender

26. November 2014

Jedes Jahr ab Mitte November fange ich an mir Gedanken über den Inhalt von Adventskalender zu machen. Dann Ende November lege ich endlich los – aber jedes Jahr die gleiche Frage: was stecke ich meinen kleinen Zwergen in die Säckchen, um allzu viel Süßkram zu vermeiden?

Es ist wirklich nicht so einfach und ich habe das Gefühl, es wird jedes Jahr schwieriger etwas zu finden, das den finanziellen Rahmen für einen Adventskalender nicht sprengt und etwas Neues im Kinderzimmer ist. Ich muss aber zugeben, dass es mir eigentlich noch nie gelungen ist, den mir gesetzten finanziellen Rahmen einzuhalten.  Ich schenke einfach viel zu gern. Generell versuche ich nicht mehr als 1 bis 2 € pro non-food-Tage auszugeben. Je nach Laune und Ideenreichtum landet so höchstens in jedem dritten Säckchen etwas Süßes. Vielleicht hätte ich es auch einfacher, wenn ich z.B. schon im Oktober anfangen würde Sachen zu sammeln und nicht immer auf den letzten Drücker…
Da ich leider handwerklich gänzlich ungeschickt bin (außer im Reparieren, da bin ich ganz groß drin! ;)), muss ich, außer auf selbst gebackene Kekse, auf Gekauftes zurückgreifen. Falls es einigen von euch auch so geht, habe ich euch eine kleine Auswahl an aktuellen Mini-Geschenken  und die der letzten Jahre zusammengestellt. Die Zielgruppe meiner Adventskalender sind Kleinkinder im Alter von 1 1/2 bis 5 Jahre.
Gerne verwende ich mehrteilige Geschenke, also z.B. Spiele (wie ein Holz-Memory) oder auch kleine Holztiere, die ich über mehrere Tage verteilen kann. Auch kleine Lego Duplo-Boxen, wie z.B. „der Pirat“ oder „die Tierärztin“ eignen sich wunderbar, um über mehrere Tage hinweg gesammelt zu werden. Je nach Alter könnt ihr auch Figuren von Playmobil verschenken. Die könnt ihr einzeln erwerben und sind auch nicht so teuer wie ganze Sets.
Kleine Musikinstrumente, wie Klanghölzer oder eine Mundharmonika fanden auch schon großen Anklang bei den Monstern. Gern gesehen ist auch weiteres Zubehör (Obst und Gemüse etc. aus Holz oder Stoff) zum Kochen, Backen und Verkaufen. Ein Set an Fingerpuppen (z.B. von IKEA) lässt sich auch über mehrere Tage verteilen. Gerade hoch im Kurs sind bei Tom und Sara jegliches Zubehör für die Haare, also Haarspangen -und gummis. Seifenblasen, kleine Autos und Schleich-Tiere sind natürlich auch im Adventskalender immer wieder gern gesehen…
Für kleine Malermeister könnt ihr auch eine kleine Auswahl an Wachsmal- oder Jumbo-Buntstiften auf mehrere Tage verteilen. Hierzu passen Mini-Malbücher oder einfach ein kleiner Block. Auch kleine Bücher z.B. Pixie-Bücher eignen sich gut, um den Zwergen eine Freude zu machen. 
Aber auch mit eigentlich ganz alltäglichen Sachen, wie ein Fruchtriegel und eine kleine Trink-Obstmahlzeit, eben Dinge, die es nicht jeden Tag gibt, kann bei den Kleinen Begeisterung auslösen.
Wie gesagt, diese ganzen Ideen stammen aus drei Jahren Adventskalender Füllung! Ich hoffe, ich konnte euch ein paar Anregungen geben, so dass ihr nicht so lange Grübeln müsst wie ich! 😉 …und noch ist es Zeit! Schickt mir doch ein paar Impressionen von euren Kalenderinhalten!
Eure Nina aus Mitte

Hinweise

Leider wieder eingeschränkter Betrieb wegen Krankheit

24. November 2014

Hallo Ihr Lieben,

Fieber,  Kopfweh und abartiger Husten etc. Wir scheinen mal wieder ganz laut hier gerufen zu haben. Entweder hat es uns selbst erwischt oder unsere Monster sind krank.

Daher erwartet derzeit nicht jeden Tage einen Beitrag von uns. Sobald wir wieder in voller Mannstärke an Board sind, gibt es wieder unterhaltsame und informatorische Beiträge.

Liebe Grüße vom Krankenlager

Lara, Sille, Nina und Caro

Gesundheit&Pflege

Fit durch den Winter – unser Tipp – „Cellagon aurum“

23. November 2014

Es kratzt im Hals, Ihr fühlt Euch schlapp und eigentlich wollt Ihr nur ins Bett oder in die warme Wanne? Wer
kennt dieses Herbst-Wintergefühl nicht? Na ja und wenn Ihr kleine Monster wir ich habt, die Obst und Gemüse nur püriert essen (Quetschmus, sämige Gemüsesuppen…), dann habt Ihr große Mühe, Vitamine in sie hineinzubekommen.

Um fit und gesund zu bleiben und auch gut durch den Winter zu kommen, gibt es ein gutes Mittel: Cellagon aurum.

Meine ganze Familie nimmt es. Lara nimmt es auch.
So viel Vitamine und Mineralstoffe, die dort drin sind, kann man gar nicht essen….

Cellagon aurum enthält mehr als 80 Obst- und Gemüsesorten, hochwertige Öle, Kräuter u.a. Pflanzen. Sie sind so ausgewählt, dass sie dem natürlichen Speiseplan der Körperzellen entsprechen. Nach ein paar Tagen fühlt Ihr Euch tatsächlich fitter.

Es ist ganz einfach zuzubereiten. 10 ml des Konzentrats wird mit stillem Wasser (empfohlen 120 ml) aufgegossen. Ich selbst gebe es in ein großes Glas und gebe mehr Wasser dazu, man kann das ganz nach Belieben machen. Der Inhalt bleibt ja der gleiche. Das Tolle, es schmeckt auch noch und minimiert Heißhungerattacken auf Süßes.

Also, wenn Ihr mehr darüber erfahren wollt, dann schaut doch unter:  Cellagon aurum

Und was es mit dem Magneten unter der Flasche zu tun hat, den man hinterher super an die eigene Pinnwand heften kann, müsst Ihr selber raus finden.

Bleibt schön gesund und kommt gut über den Winter.

Eure Caro aus Lichterfelde

P. S. Wir haben gerade eine neue „Lieferung“ bekommen und hoffen damit unsere grippalen Infekte zu minimieren und fit zu bleiben.