Monatsarchiv

Mai 2014

Spiel&Spaß

Tomasa Lichterfelde

28. Mai 2014

 Entspanntes Familiencafe im Park

  • Sehr schönes, freundliches Familiencafe
  • Sandkasten mit Spielsachen
  • Sehr kinderfreundliches Personal 
  • Park zum Spielen direkt vor dem Cafe
  • Wickeltisch vorhanden

Es war wieder einer unserer kurzen Entschlüsse. Eben mal nach dem Schwimmen noch im Tomasa „vorbeigehen“ und sich mit befreundeten Familien auf ein Kaffee/ Eis treffen. Das Wetter spielte mit und wir konnten draußen sitzen. Wir bestellten etwas chaotisch nach Eintreffen, mal etwas für die Kinder, mal etwas für die Erwachsenen und noch ´n Extrawunsch dazu. Die Bedienung ließ sich durch nichts aus der Ruhe bringen und war stets freundlich und zuvorkommend. Selbst die direkt von unseren Kindern an der Bar vorgebrachten Extrawünsche wurden liebevoll berücksichtigt.

Der Sandkasten ist eher für ganz kleine Mäuse geeignet. Dafür steht er auch nah bei den Tischen. Die größeren Kinder gehen auf die Parkwiese und können dort nach Herzenslust herumtollen und sich austoben. Von der Terrasse sind sie recht gut im Blick. …und wenn die Buxen mal voll sind, gibt es auch einen Wickeltisch im Damen-WC.

Obwohl auch dieses Tomasa die übliche Tomasa Karte hat, schmeckt das Essen recht gut. Es ist erstaunlich in welch unterschiedlicher Qualität Halbfertigprodukte (z.B.: Holländische Sauce) zubereitet werden können.

Wir geben die maximalen fünf Sterne, wegen des sehr sehr (kinder-/ familien-) freundlichen Services und der recht ordentlichen Küche.

Eure Caro

Tomasa
Öffnungszeiten: Mo-Fr 8:00 – 24:00 Uhr, Sa & So 9:00- 1:00 Uhr
Adresse: Bäkestr. 15, 12207 Berlin, Tel.: 030 / 772 9095, E-mail: info@tomasa.de

Spiel&Spaß

Milchbart

20. Mai 2014

 Tom und Jonas entdecken einen Mini-Spielplatz

  • Sehr helles, freundliches, aber kleines Spielecafé
  • Achtung – Kinderwagen bleiben draußen
  • Kleine, einfache Speisekarte – Kuchen lecker
  • Schöner geschützter Sitzbereich mit Spielgeräten im Hinterhof / Garten
  • Eintritt 1€

Dieses Café bietet eine schöne Abwechslung, wenn es Dir auf dem Arnimspielplatz zu laut und zu voll wird. Eingeteilt in zwei Räume findet sich Platz zum Spielen und auch genügend Spielsachen zum Ausprobieren. Für die ersten Lauf – und Fahrversuche können sich die Zwerge an Fahrzeugen wie ein Bobbycar, Puppenwagen und Schiebewagen versuchen. Im größeren Raum gibt es ein  kleines Holzhaus mit Treppe und Höhle, dass natürlich sofort von den beiden Jungs in Beschlag genommen wurde. Das hübsche Bällebad im kleineren Raum haben die beiden schlichtweg ignoriert. Im Café stehen Tische und Stühle zur Verfügung, so ist es möglich sich zu den Kleinen auf den Boden zu gesellen, Speisen und Getränke stehen geschützt auf dem Tisch. Auch vor dem Café sind Tische, wo Moms mit dem ganz kleinen schlafenden Nachwuchs im Kinderwagen verweilen können.

Während unsere Jungs die Spielsachen entdecken und ausprobieren, geben wir am Tresen unsere Bestellung auf. Die Auswahl an Getränken und Speisen ist übersichtlich, aber für einen kleinen Snack stehen Sandwiches, Obst, Kuchen oder Eis (natürlich ein Highlight für die Jungs!) bereit. Einem geheimen Tipp folgend, zieht es uns jedoch von drinnen raus in den grünen Hinterhof. Mit unserem Kaffee und Kuchen, kleinen Saftschorlen und Eis für die Zwerge marschieren wir raus. An einem Tisch direkt neben dem Mini-Spielplatz haben wir unserer Kleinen gut im Blick. Während wir nun das Rauschen der Bäume, die Blumen und die ersten Sonnenstrahlen zusammen mit dem wohlverdienten Kaffee und Kuchen genießen, nehmen unsere beiden Jungs fröhlich die Hollywoodschaukel, den Sandkasten, die Rutsche, eine Wippe und ein kleines Spielhaus auseinander – schön das Chaos nicht im eigenen Garten zu haben.

Kinderstühle, Wickeltisch und Babybrei aus dem Glas runden das Angebot ab. Das Spielecafé ist aufgrund des recht beengten Platzes drinnen und dem angebotenen Spielzeug eher für kleinere Kinder bis maximal fünf Jahre geeignet. Daher gibt es nur vier von fünf Sternen.

Eure Nina

Milchbart
Öffnungszeiten: tägl.: von 9:30 bis 19:00 Uhr
Adresse:
Paul-Robeson-Straße 6, 10439 Berlin – Prenzlauer Berg, Tel.: 030/ 66 30 77 55

Spiel&Spaß

Luise

15. Mai 2014

Sand in den Schuhen inklusive 

  • Schöner Biergarten unter alten Bäumen 
  • Spielplatz, familienfreundlich, Wickeltisch 
  • Nette Bedienung 
  • Lange Wartezeiten beim Service 

Am letzten Märzwochenende trafen wir uns mit Freunden in der Luise. Seit Tagen wurde für dieses Wochenende schönes Wetter mit warmen Temperaturen bis 20°C angesagt. Wir gehen gern dorthin, weil die Kinder dort entspannt spielen können. Erwachsene können in Ruhe sitzen, quatschen und ein Auge auf die Mäuse haben. Es war der Luise-Klassiker… 

Top 

In der Nähe zur Domäne Dahlem befindet sich dieser schöne Biergarten mit alten Bäumen, einem Spielplatz mit Rutsche, Schaukeltieren u.a. Spielgerät. Es gibt je nach Wunsch schattige und sonnige Plätzchen. Das Personal ist freundlich und engagiert. Die Speisekarte bietet sowohl für den kleinen als auch den großen Hunger etwas und das Essen schmeckt. 

Herausforderungen 
Leider zu geringe Personalausstattung bei schönem Wetter – es ist mir nach wie vor ein Rätsel, warum bei schönstem Sonnenstrahl regelmäßig zu wenig Personal vor Ort ist. Gutes Wetter wurde tagelang angesagt. Sollte es wirklich zu wenig Aushilfs- oder Saisonkräfte in Berlin geben? Es ist so schade, weil mit einem schnellen Service weitaus mehr Umsatz möglich wäre und noch mehr Gäste kommen würden. Ich glaube die Sache mit dem Geldverdienen wird irgendwie überbewertet… 
Lange Wartezeit auf Getränke und Essen aufgrund der zu dünnen Personaldecke – wir haben nur Pommes bestellt, leider mussten wir sowohl auf die Getränke als auch auf die Pommes lange warten. Einiges musste mehrfach nachgefragt werden. Leider gibt es auch keine Kindergerichte mehr auf der Karte; Pizza kann jedoch für 2 Euro weniger als Kindergröße bestellt werden. 

Nur 4 von 5 Sternen wegen der oben genannten Schwächen. Wer aber frische Luft mag, gern im Biergarten sitzt, für seine Kinder eine Spielmöglichkeit in Sichtnähe schätzt und mit langen Servicezeiten kein großes Problem hat, der ist in der Luise gut aufgehoben. (Es gab sogar schon Zeiten, wo Getränke in weniger als 5 Minuten auf dem Tisch standen. Hoffen wir, sie kommen bald wieder…) 

Eure Caro 
Luise
Öffnungszeiten: täglich ab 10.00 Uhr 
Adresse: Königin-Luise-Straße 40 – 42 , 14195 Berlin, Tel.: 030/ 841 888 – 0 
Gesundheit&Pflege

Knopf im Ohr – der Zahnarzt war so freundlich

12. Mai 2014

Mit alternativen Methoden schwanger werden 


 Ja, jetzt denkt ihr Euch – echt so einfach – kann das sein?
Ich geh zum Zahnarzt und lass mich zum Steifftier machen und upps dann bin ich schwanger? So oder so ähnlich – na guuuuut, einen Mann braucht Ihr trotzdem. Irre Geschichte aber nun nochmal von Anfang an. Versuchte ich doch wie viele Frauen in meinem Alter (39) schwanger zu werden und wie etliche Paare vor uns, haben wir auch nicht den Gang zum Arzt gescheut. U.a. musste ich an verschiedenen definierten Tagen im Monat Blut abgeben, um den Hormonspiegel bestimmen zu lassen. Und siehe da, mein Gelbkörperhormon war nicht ganz ausreichend und ich musste Tabletten schlucken. Zusätzlich bestand ich darauf, dass mein Partner sich ebenfalls testen lässt, denn warum müssen wir Damen uns immer nur quälen – es lebe die Emanzipation! Und weil es so viel Spaß machte und zur Sicherheit, durfte er den Test zu seiner großen Freude einige Monate später wiederholen.
Ich sage nur – shake it Babe shake it.

Von nun an ging ich regelmäßig zur Untersuchung und folgte strikten ärztlichen Anweisungen, sprich Liebe und Leidenschaft nach Eisprungkalender. Letzteres blieb dabei dann langsam auf der Strecke. Das nächste halbe Jahr passierte erstmal NICHTS. Und so wurde die nächste Stufe ‚Baby nach Plan‘ gestartet – wir bekamen die ersten Empfehlungen für eine Kinderwunschpraxis. Und genau das konnte ich mir nicht vorstellen – probierte es mit den Tabletten ein weiteres viertel Jahr – REINE ZEITVERSCHWENDUNG! Und nun? Kinderwunschpraxis ja oder nein?

Und was hat nun Kinderwunsch und Steifftier miteinander zu tun? Eine Bekannte hatte das ganze „Baby nach Plan Prozedere“ auch schon durch – mit Hormontherapie und all den unangenehmen Begleiterscheinungen – 20kg Gewichtszunahme, Depressionen, viele Tausend € weniger und KEIN KIND! Diagnose vom Frauenarzt: „sie bekommen in diesem Leben kein Kind mehr“. Sie erzählte es ihrer Zahnärztin, die ganzheitlich arbeitet. Dank Ohrakupunktur war sie kein halbes Jahr später schwanger und ist heute glückliche Mutter.

Auch wir entschieden uns gegen Hormontherapie und für den Steifftier-Look. Die Zahnärztin erklärte folgendes: wenn der Körper keine Energie oder irgendwo Blockaden hat, wird er nicht schwanger, egal mit wie viel Hormonen auf ihn geschossen wird. Ich bekam die ersten „Knöpfe ins Ohr“ – kleine permanente Akkupunkturnadeln, um Störherde und Mangelzustände langsam aufzulösen, dazu musste ich noch diverse Kügelchen und Bachblüten einnehmen. Ganz wichtig war aber, mich bei einer Osteopathin vorzustellen, um zu schauen, ob es Blockaden vom Körper gab (im Halsbereich zum Kopf, da dort das Hormonzentrum ist, Blockaden im Unterleib).

Nach einem halben Jahr Osteopathie und Ohrakupunktur (ca. je 5 Mal) war ich bereits nach dem vierten Mal Ohrakupunktur schwanger.

Für meine zweite Zaubermaus reichten die Künste meiner Zahnärztin nicht mehr aus – ihr O-Ton. Sie empfahl mir zwei Kolleginnen, die sich mit Störherddiagnostik beschäftigen. Da ich nicht regelmäßig hinging, dauerte es ca. 2,5 Jahre bis ich wieder schwanger wurde. Aber in dem Moment, als mir die Ärztin sagte: ihre Energie ist Top – wurde ich sofort darauf schwanger.

Invest: einige Hundert Euro und der feste Glaube, dass es funktioniert
Ergebnis: 2 Kinder, gesunder und „aufgeräumter“ Körper, glückliche Eltern

Eure Caro

Spiel&Spaß

Brambilla

8. Mai 2014

Paula und Jakob auf Entdeckungstour

•    Sehr helles, freundliches Krabbelcafé
•    Achtung – Schuhe und Kinderwagen bleiben draußen
•    Kleine, einfache Speisekarte – Essen lecker
•    Sehr hübsche ausgefallene Babykleidung erwerbbar
•    Spielgebühr pro Kind

Sehr spontan haben wir uns letzten Donnerstag aufgemacht, um andere PEKIP Mütter im Brambilla zu treffen. Im ersten Moment dachte ich noch – oh je, jetzt schläft meine Tochter gerade im Auto und ich kann noch nicht mal mit dem Kinderwagen rein (da Teppichfliesen) – was nun? Aber ich musste feststellen – alles kein Problem. Es gibt sogar zwei Babywippen in der Moms getrost ihren schlafenden Zwerg parken können.

Im Eingangsbereich lasst Ihr in weißen Ikearegalen Eure Schuhe und dann geht’s rein ins Krabbelvergnügen. Paula ist auch gleich auf Entdeckungstour gegangen. Im ersten Raum konnte sie erfolgreich einen 1,5 jährigen kleinen Jakob von der Kinderküche vertreiben, die fortan ihr Hauptanlaufpunkt war. Gleich daneben ein Regal mit ausreichend Spielzeug für die kleinen Monster und Krabbelkäfer, jede Menge Kinderbücher zum Vorlesen und Anknabbern. Zusätzlich eine Hüpfmatratze mit max. Belastung von 60 kg – hatte es erst später gelesen – und mit meinem Alabasterkörper schon Platz genommen. In einem hinteren Zimmer hat sie gemeinsam mit Jakob das Holzklettergerüst samt Rutsche erobert. Sehr zu meinem Schrecken, da mir bis dato noch nicht klar war, dass das Madamchen Treppen erklimmen kann. Ja so ist das, wenn Paula kleinen Herren hinterher stiefelt. Das muss sie noch lernen, dass Frau niemandem nachläuft.

Unter der Rutsche liegt ein großer Sitzsack – damit die Zwerge auch weich fallen. Außerdem finden sich auch hier eine Vielzahl an Kletterwürfeln und -ecken aus denen sich hervorragend Hindernisparkkure bauen lassen. Gesagt getan – habe die Würfel zur Freude der Inhaber in den anderen Zimmern verteilt.

Die Bestellung des Essens und der Getränke läuft freundlich nebenbei. Notiert werden die Bestellungen auf den eigenen Vornamen. Zum Essen selbst stehen zwei Tische im vorderen Bereich und zahlreiche Sitzsäcke mit kleinen Würfeltischen zur Verfügung. Alles sehr bodennah – daher Vorsicht geboten. Ich musste Paulas Hand bereits aus dem Rührei einer anderen Mom nehmen.
Von Frühstück, Kuchen und kleinen Gerichten ist alles da und sehr lecker. Den Kaffee gibt es mit Milch oder laktosefreier Milch – Sojamilch hatten sie leider nicht.

Alles andere – Kinderstuhl, Wickeltisch und Babybrei aus dem Glas – ist vorhanden. Wichtig zu erwähnen, es wird pro Kind eine Spielgebühr von 3 € sowie Geschwisterkinder 1 €, bei Kita- und Tagesmutter-Gruppen 3,50 Euro je Kind  erhoben. Ist aber aus meiner Sicht angemessen.

Warum nur 4 von 5 Sternen – die Sitzsäcke sind eine tolle Idee – Bezüge müssten aber mal gewaschen werden.  Alternativ könnten die Inhaber überlegen, ob sie nicht Spannbettlaken darüber ziehen oder sich Wechselbezüge kaufen. Das Konzept, die Kinderwagen draußen zu lassen ist je nach Wetterlage auch noch nicht ganz durchdacht.

Eure Lara

Brambilla
Öffnungszeiten: Mo-So  9.00 bis 18.00 Uhr
Adresse: Erlenstraße 20/ Ecke Birkbuschstraße, 12167 Berlin-Steglitz